Leinen Anbau und Ernte | Kissendirekt.de

Leinen-Anbau und Ernte

Die Faser
Aus den Stängeln der Flachspflanze wird die Leinenfaser gewonnen. Die Fasern können bis 6 cm lang sein, bestehen aus Zellulose und sind durch Pektine bis zu 90 cm lange Faserbündel verbunden. Hemicellulose und Lignin sind weitere Bestandteile der Leinenfaser. Die Zusammensetzung der Bestandteile hängt im hauptsächlich vom Reifegrad der Pflanze ab. Die Leinenfaser besteht im Wesentlichen aus ca 70% Cellulose, 20% Hemicellulose, je 2% Pektin und Lignin und eine geringe Menge an Wachs der sich auf der Faseroberfläche befindet

Ernte
Geerntet werden die Leinenfasern in dem mittelt besonderer Maschinen die komplette Pflanze aus dem Boden gerissen wird, da beim Abmähen die Faser zerstört werden könnte. Die abgeernteten Stängel werden nun zur sogenannten Tauröste auf dem Boden parallel zueinander ausgelegt. Die Taufeuchte bewirkt, dass Bakterien und Pilze das Pektin abbauen und somit die Bindung der Fasern mit dem umgebenden Gewebe lösen. Durch eine rechtzeitige Unterbrechung der Röste wird verhindert, dass die Fasern beschädigt werden.
Dieses Verfahren, die Tauröste, wird zu 75% weltweit angewendet, ist sehr umweltfreundlich im Gegensatz zu der sogenannten Warmwasserröste, bei der das Stroh 3-4 Tage in bis zu 40 Grad warmen Wasser geröstet wird. Bei dieser Methode entstehen große Umweltbelastungen durch das Abwasser. Eingesetzt wird diese Form der Röste in einigen Osteuropäischen Ländern und u. a auch in China. Die Kaltwasserröste, bei der das Stroh in Teiche oder Wassergräben eingelegt wird ist ein historisches Verfahren und wird heute  nicht mehr angewendet. Chemische Verfahren kommen nicht zum Einsatz, da hierbei die Faser angegriffen wird.
Nach Abbruch der Röste werden die Stängel wieder getrocknet und zur Weiterverarbeitung gegeben. In der Schwingerei wird das Stroh gebrochen, der Holzkern zerkleinert in sogenannte Schäben und vom Flachs getrennt. Hierbei werden die kurzen Flachsfasern von den Langfasern getrennt, die nach dem Reinigen zu Zöpfen gedreht in die Spinnerei gebracht werden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.